4. talkMobility

Navigationssysteme im intermodalen Verkehr

Zukunft der Navigation liegt in der Vernetzung von Karten, Verkehrsdaten und Wetterinfos

Am 04. Dezember 2008 lud der Austrian Traffic Telematics Cluster (ATTC) bereits zum vierten Mal zum talkMobility  – diesmal in das Dachfoyer des MUMOK im Museumsquartier. Als Keynotespeaker war Corne´ Louwers, Senior Business Development Manager des weltweit marktführenden Navigationsgeräteherstellers TomTom aus den Niederlanden angereist. Er sprach vor etwa 120 geladenen Gästen, darunter ATTC Präsident und ASFiNAG-Vorstandsdirektor Alois Schedl, ÖAMTC-Generalsekretär Hans Peter Halouska, Austrocontrol-Generaldirektor Christoph Baubin und Postbus-Geschäftsführer Christian Eder, zum Thema „Navigationssysteme und ihre Anwendungsvielfalt im intermodalen Verkehr“. Seine Kernbotschaft: Die Zukunft der Navigation liegt in der Vernetzung der Kartensysteme mit aktuellen Verkehrsdaten und Wetterinformationen.

„So wie der Besitz eines Mobiltelefons nicht mehr wegzudenken ist, kann auch die Weiterentwicklung der Navigationssysteme nicht aufgehalten werden. Navigationssysteme werden in Zukunft für die effiziente Wegstreckenbenützung unentbehrlich sein, weil sie weit mehr zu bieten haben werden als die Reiseroute von A nach B zu zeichnen“, leitete Hartwig Hufnagl, Generalsekretär des ATTC und Moderator des Abends, die Begrüßung der Gäste ein.

Vortrag von Corne´ Louwers (TomTom)
In seinem Vortrag stellte Louwers die jüngsten Innovationen bei Navigationssystemen und -geräten vor und machte deutlich, dass die Zukunft der Mobilität in der Vernetzung der Systeme liegt. In den Navigationsgeräten würden künftig aktuelle Verkehrsdaten und Wetterinformationen einfließen und dadurch die Qualität und Flexibilität der Routenplanung deutlich steigern. Dies wiederum diene einem besseren Verkehrsfluss und erhöhte die Kapazität, aber auch die Sicherheit der Verkehrsnetze. „Das Navi von morgen ist ein intelligenter Wegstrecken-Manager, der sämtliche äußeren Parameter berücksichtigt. Er liefert qualitativ hochwertige Informationen, die eine möglichst exakte Zeitplanung erlauben und eine sichere Fahrt ermöglichen“, skizzierte Louwers die Entwicklung in der Reiseroutenbestimmung.
ATTC-Präsident und ASFINAG-Vorstandsdirektor Alois Schedl meinte im Anschluss an Louwers Vortrag dazu folgendes: „Es ist unsere Aufgabe, einen hohen Grad an Mobilität, Sicherheit und Information bereitzustellen. Unser Hauptaugenmerk wird dabei in Zukunft auf einer dauerhaft verfügbaren Verkehrsinformation liegen. Die automatisierte Intelligenz der Fahrzeuge selbst wird deutlich zunehmen und Car to Car Communication und Car to Infrastructure Communication das Verkehrsgeschehen immer stärker beeinflussen.“
Als ersten Schritt gelte es, Systeme einzurichten, welche die Kommunikation zwischen Verkehrsinfrastruktur zum Fahrzeug unterstützen. “Das heißt, wir müssen die auf unserem Straßennetz generierte Information zum Kunden bringen – und zwar nicht nur via lokaler elektronischer Anzeigetafeln, sondern auch über den Bildschirm im Fahrzeug. Navigationssysteme, die mit der Verkehrstelematikinfrastruktur vernetzt werden, sind das geeignete Mittel dafür “, so Schedl.

Neue Mitglieder für den ATTC
Nach der Diskussionsrunde wurden vom ATTC-Vorstandsvorsitzenden Helmut-Klaus Schimany drei neue Startmitglieder vorgestellt: der marktführende Wetterserviceprovider meteomedia, das Technikum Wien und der IT-Dienstleister Cirquent. Darüber hinaus begrüßte Schimany das Joanneum Research als neues Vollmitglied.

Zum Ausklang der Veranstaltung lud der ATTC zum After talkMobility Clubbingmit den Vorständen seiner Mitglieder bei Fingerfood & Drinks in der exklusiven Wittman-Lounge des MUMOK ein. Der talkMobility wurde dabei seinem Netzwerkcharakter abermals gerecht. Infrastrukturbetreiber, Serviceprovider und Technologieanbieter knüpften untereinander Kontakt. Man sprach über potentielle Mehrwerte für die Fahrzeugnavigation und lotete Kooperationsmöglichkeiten aus.

Der ATTC
Der aus 16 namhaften Österreichischen Unternehmen aus Forschung, Wirtschaft und Industrie bestehende Cluster hat sich zum Ziel gesetzt, den Nutzen und die Vorteile der Telematik einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Im Zuge der Veranstaltungsreihe ATTC talkMobility versucht der ATTC mit nationalen und internationalen Experten zu aktuellen und vor allem für die Verkehrstelematik relevanten Themen in Diskussion zu treten.

Einladung: ATTCtalkmobility 4 – Save the Date

 

 

ATTC ATTC ATTC ATTCATTC ATTC ATTC  ATTC  ATTC  ATTC ATTC ATTC ATTC   ATTC ATTC   ATTC