Amtsübergabe der ATTC-Präsidentschaft

Gestern fand in den Räumlichkeiten des ATTC die offizielle Amtsübergabe der ATTC-Präsidentschaft statt. DI Alois Schedl wurde von den ATTC Mitgliedern feierlich verabschiedet und übergab nach exakt 10-jähriger Amtsperiode (2007-2017) das Präsidentschaftszepter an die neue Vorstandsdirektorin Mag. Zipperer, welche von allen Vertretern der Mitgliedsunternehmen im ATTC herzlich willkommen geheißen wurde. ATTC Vorstandsvorsitzender Dr. Josef Fiala würdigte Alois Schedl als eine Integrationsfigur für einen offenen und konstruktiven Austausch innerhalb der Mitgliedsunternehmen, dem es gelungen ist den ATTC als maßgeblichen Treiber des IVS-Aktionsplans sowie als Akteur in der ITS-Community zu etablieren. Die neue ATTC Präsidentin Karin Zipperer betonte, den erfolgreichen Weg des ATTC fortsetzen zu wollen und strich besonders den Mehrwert der Interaktion der im ATTC vertretenen, aus unterschiedlichsten Bereichen stammenden Mitgliedsunternehmen hervor.

 

Der „ATTC – Austrian Traffic Telematics Cluster“ wurde im Jahr 2003 auf Initiative der ASFINAG als Verein zur Förderung der Telematik gegründet. Im Interesse der österreichischen Volkswirtschaft hat sich der aus 23 namhaften Österreichischen Unternehmen aus Forschung, Wirtschaft und Industrie bestehende Cluster zum Ziel gesetzt, sowohl an der Weiterentwicklung als auch an der praxisnahen Umsetzung neuer Technologien auf dem Gebiet der Telematiksysteme für das Verkehrswesen zu arbeiten. Seit seiner Entstehung war der ATTC  Wegbereiter bereits von einer Vielzahl von Projekten zwischen Betreiber, Systemanbieter und Forschungseinrichtungen im Bereich Verkehrstelematik. Die derzeitigen Schwerpunkte für 2017/2018 im Bereich gemeinsamer Projekte und Kooperationen liegen u.a. auf der digitalen Infrastruktur,  Verkehrsinfo und Verkehrsmanagement sowie automatisiertes Fahren.